Farbtonänderungen Ihrer Fassadenfarben ?

BFS Merkblatt Nr. 26: Sicherheit vor Farbtonveränderungen an der Fassade

Der Wunsch nach bunten Farbtönen an der Fassade ist allgegenwärtig. Die eher schmutzigen und stumpfen, anorganisch pigmentierten Farbtöne werden von Bauherren und Architekten wenig geschätzt. Vielmehr dient immer öfter der NCS Farbfächer als Grundlage für ein Farbkonzept an der Fassade. Dies bringt massive Probleme bezüglich Lichtechtheit der eingesetzten Pigmente mit sich. Die Hersteller behelfen sich hierbei mit eigenen Konzepten und Werten zur Lichtbeständigkeit von bunten Farbtönen. Dies mit dem Nachteil, dass es für den Verarbeiter von Fassadenfarben schwer ist die unterschiedlichen Angaben der Hersteller von Fassadenfarben untereinander zu vergleichen und die beste Wahl bezüglich Lichtechtheit einer Fassadenfarbe fast nicht abzuschätzen ist.

Hier schafft das BFS Merkblatt Nr. 26 Klarheit:  Pigmente werden in drei Gruppen eingeteilt:

  • Gruppe 1: sehr gut lichtbeständige anorganische Pigmente
  • Gruppe 2: gut lichtbeständige organische und/oder anorganische Pigmente
  • Gruppe 3: eingeschränkt lichtbeständige organische und/oder anorganische Pigmente

Das BFS Merkblatt Nr. 26 unterteilt Fassadenfarben und Lacke auch nach der Stabilität des Bindemittels im Aussenbereich. An dieser Stelle sollen die Bindemittel von Fassadenfarben erwähnt werden:

  • Klasse A: Silikatfarben und Dispersionsfarben mit hohem Bindemittelanteil zeigen eine kaum sichtbare Kreidung nach ca. 3 bis 4 Jahren
  • Klasse B: Matte Dispersionsfarben, Silikonharzfarben und Dispersions-Silikatfarben zeigen eine sichtbare Kreidung nach ca. 3 bis 4 Jahren
  • Klasse C: Dispersionsfüllfarben und farbige Kalkfarben zeigen eine deutlich sichtbare Kreidung nach ca. 3 bis 4 Jahren

Das BFS Merkblatt Nr. 26 gibt also einen eindeutigen Hinweis auf die Licht- und Wetterbeständigkeit von Fassadenfarben und ist sehr einfach interpretierbar: Eine A1 Fassadenfarbe wird nach ca. 3 bis 4 Jahren lediglich kaum sichtbare Veränderungen (Farbton und Kreidung) aufweisen. Eine C3 Fassadenfarbe wird nach ca. 3 bis 4 Jahren deutliche Veränderungen aufweisen.

Dold klassifiziert alle Fassadenfarben und Pigmente nach dem BFS Merkblatt Nr. 26:

Klasse A:

  • DXA-65 Housepaint, seidenmattes Dispersionssystem für Holz und mineralische Untergründe
  • Dolwa Therm, System zur Beschichtung von wärmegedämmten Fassaden mit verkapselten Bioziden

Klasse B:

Zukünftig enthalten alle Dold Fassadenfarben die Einstufung nach dem BFS Merkblatt Nr. 26 auf dem Etikett des Gebindes: für alle Farbtöne und für alle Systeme.

...loading...
News

  • Rock Art Wohnraumfarbe – Die Neue von DOLD für Innen
    Geht es um sensible Räume, sind ökologische Aspekte wichtig. Geht es um effizientes Verarbeiten, ist Performance und Wirtschaftlichkeit entscheidend. Die neue Rock Art von DOLD überzeugt auf allen Seiten. Rock Art, eine natürliche Mineralfarbe ohne Lösungsmittel und Konservierungsstoffe, zu mehr als 95% aus nachwachsenden Rohstoffen und gleichzeitig extrem leistungsstark in der Verarbeitung.
    > mehr lesen

  • Neu im Sortiment: GriP AntiSlip
    Die weltweit einzige zertifizierte Antirutsch-Beschichtung für Bad und Dusche.
    > mehr lesen

  • Dold leistet freiwilligen Klimaschutz durch CO2 Kompensation
    Umweltfreundliche Produkte sind DOLD ein Anliegen. Auch für 2017 hat DOLD daher ihre gesamten direkten Emissionen nachhaltig kompensiert, indem sie ein Wiederaufforstungsprojekt der Stiftung KMU Clima in Uruguay unterstützt. Dies als langfristigen Beitrag zum Klimaschutz.
    > mehr lesen